Ausschreibung

VerantstalterTSV 1860 Dinkelsbühl, Abt. Leichtathletik
Start und Ziel:Vor der Dreifachturnhalle, Ulmer Weg, 91550 Dinkelsbühl
Parkplätze sind an der Dreifachturnhalle und an der TSV-Turnhalle vorhanden.
Startberechtigt:Jedermann (keine Vereinsmitgliedschaft notwendig)
Klasseneinteilung:- Männer/Jugend m
- Frauen/Jugend w
- Firmen-/gemischte Staffeln (min. ein Läufer/in des anderen Geschlechts)
- Ü200 (Alle Läufer müssen zusammen über 200 Jahre alt sein!)
Funtasia-Kidsrun:Einzellauf über 600m
- U12
- U10
- U8
- U6
Meldeschluss:26.06.2022
Organisationsbeitrag:30.04.22 - 20,00 € pro Staffel
05.06.22 – 25,00 € pro Staffel
26.06.22 – 30,00 € pro Staffel
ab 26.06.22 zusätzlich 5,00 € Nachmeldegebühr

Funtasia-Kidsrun 4,00 € (Nachmeldungsgebühr 2,00 € ab 26.06.2022)
Ergebnisliste:Kostenlos bei der Siegerehrung erhältlich.
Oder im Internet unter: http://www.dinkelsbuehler-staffellauf.de
Startnummernausgabe:Sonntag ab 09:00 Uhr
Start:10:00 Uhr Kidsrun
11:00 Uhr Staffellauf
Anmeldungen:Online unter www.dinkelsbuehler-staffellauf.de
Nachmeldungen: Bis 60 Minuten vor dem Start gegen einen Aufpreis von 5.- € pro Staffel möglich.
Verpflegung:Super Zielverpflegung mit Obst, ISO, alkoholfreien Weizen
Grill, Kuchen, Eis, Getränke
Siegerprämien:100.- € für Verbesserung des Streckenrekordes (siehe unten)
Siegerehrung:Vor der Dreifach-Turnhalle (bei Start und Ziel) ab ca. 12:30 Uhr. Urkunden für alle Teilnehmer/innen online abrufbar. Tombola unter allen Teilnehmern. Pokale/Medaillen sowie Sachpreise für die
Erstplatzierten.
Streckenrekorde:Für die Verbesserung der Streckenrekorde stehen für alle Klassen 100.- € zur Verfügung! (Rekorde: Männer: 37:40 min; Frauen: 47:57min, männl. Jugend: 42:33min, weibl. Jugend: 53:41 min, Altersklasse ü200: 43:22min). Die Prämien erhalten natürlich nur die tagesschnellsten Staffeln der jeweiligen Klassen!
Umkleide/Duschen: In der Dreifachturnhalle
Haftung:Veranstalter und Ausrichter übernehmen keine Haftung für Unfälle und Schäden
jeglicher Art. Es gelten IWR und DLO
AusrichterFlorian Zech, Michael Lutz, Michael Kuhbach und Thomas Dahmen